CSD Berlin: Die ‚Asexualität‘ in FLINTA

Es ist also keinesfalls unproblematisch, Asexualität in den FINTA / FLINTA -Raum zu stellen. Sprache ist wichtig und diese linguistische Misrepräsentation kann, angesichts der Fragilität asexueller Repräsentation in Deutschland, zu schnell Fuß fassen.