Mit Gynformation über Aspecfeindlichkeit in der Gynäkologie

Gemeinsam mit Gynformation über Aspecfeindlichkeit in der Gynäkologie!

Dieses aktivistisch queer-feministisches Kollektiv steht für gynäkologische Selbstbestimmung im medizinischen Bereich ein und informiert Euch aus Patient*innen-Perspektive!

Auf Ihrer Insta-Seite (Stories) und über den Blog würden sie gerne von Euren Erfahrungen hören, die ihr als aromantische und/oder asexuelle Person im Kontext der Gesundheitsversorgung gemacht habt!

Asexuelle und aromantische Menschen  können in Gynäkologie und Gesundheitsversorgung massive Probleme haben. Im Austausch mit @Aces_NRw wollen wir deshalb dem Thema mehr Aufmerksamkeit schneken und mehr Ace und Aro Stimmen dazu hören. Welche Erfahrungen macht ihr in der gyn Behandlung? 

Danke an @Aces_Nrw auf Twitter! Wir freuen und auch über Vorschläge für längere Beiträge zum Thema auf unserem Blog, gerne an kontakt@gynformation.de
Unter kontakt@gynformation.de könnt ihr gerne Eure Erfahrungen teilen!

Einige Erfahrungsberichte hat gynformation schon auf Instagram zu Aspecmisia (Feindlichkeit [misia] gegenüber Menschen auf dem asexuellen und dem aromantischen Spektrum [aspec]) gesammelt, aber gerne könnt ihr Eure Geschichten teilen (zu diversen Themen), um andere Menschen zu informieren, warnen oder zu ermutigen.

Content Warning: Arofeindlichkeit Acefeindlichkeit Pathologisierung

Asexuelle und/oder aromantische Personen können in der gynäkologische Behandlung diskriminierende Bemerkungen oder Verhalten ausgesetzt sein. Einige Antworten auf die Frage danach haben uns seit gestern erreicht:
"Es wird als Phase betitelt und nach angeblicher Behandlung gesucht." "Es wird weiblich sozialisierten Menschen erzählt dieser zustand sei bei allen so" 
"Einerseits Invalidierung andererseits Generalisierung"
"Gehe erst gar nicht hin"
Screenshots der Instagram-Stories von gynformation

Content Warning: Druckausübung Saneistisch-ableistischer Sprachgebrauch

Welche Erfahrungen macht ihr in der gyn Behandlung? "Meine Ärztin wollte mich tz Verhütung zwingen und ließ mich erst gehen als ich irgendeinen bescheuerten Fyler für irgendeine Goldspirale mitgenommen habe. "

Ursprünglich hat unser ganz toller & bewegender Austausch mit einer sprachlichen Diskussion (a_sexuell vs asexuell,…) angefangen, aber schnell wurde klar, dass wir hier mehr anstoßen können, als nur über „Sprache zu sprechen“. Aktiv & KOLLEKTIV einander zu unterstützen!

Gynformation: Bisher arbeiten wir mit den Kategorien "a_sexuell" und "a_romantisch", möchten aber nach kritischem Feedback auf Twitter von @Aces_NRW die Frage an die Community weitergeben.
Welche Bezeichnung bevorzugt ihr? a_sexuell oder asexuell oder etwas anderes?
gynformation fragt auf der eigenen Insta-Story (und im Moment auch auf Twitter) nach bevorzugten Schreibweisen.

Für die Interessierten unter Euch habe ich noch Folgendes angemerkt, was die ‚a_romantisch / a_sexuell‘ Schreibweise anbelangt. Queer Lexikon wies ich im August auf Twitter darauf hin, dass es hier nicht auf Konsens der breiten Aspec Community basiert – bislang jedoch keine Antwort.

Zum Hintergrund: @Aces_NRW hat uns auf Twitter kontaktier und uns einen wichtigen Hintergrund gegeben: "(...) "A_sexualität" ist keineswegs ein Begriff, der in der deutschsprachigen Ace Community (ebenso mit A_romantik  und der Aro Community) akzeptiert wurde. (...) Diese Schreibweise ist in meinen Augen einfach sehr othernd; Asexuellen wird durch diese Schreibweise eine unangenehme Sonderrolle zugeteilt und noch weiter von der restlichen queer community sprachlich abgesondert. Denn, wie erwähnt, findet sich diese Schreibweise bei anderen sexuellen Orientierungen so nicht wieder, obwohl dort auch "Spektren" vorhanden sind."
Ich finde die ‚a_‘-Schreibweise otherned, unbegründet, lächerlich und unnötig. Irgendjemensch meinte hier wohl fremdbestimmt handeln zu können, ohne zuvor die deutschsprachige Aspec Community zu konsultieren. Im internationalen Vergleich ist diese Schreibweise alleine. Sie sollte meiner Meinung nach nicht adaptiert werden.

Ich find’s außerordentlich, dass die Möglichkeit durch Gynformation gegeben wird, unser aller Wissen kollektiv zu teilen & uns gegenseitig darüber zu informieren, welche Behandlungspraxen je Bedürfnisse sicher sind. Das ist für das ÜberLeben Marginalisierter unerlässlich!


Did you know? "Allonormativität" heißt die Annahme und gesellschaftliche Norm, dass Sex essentieller Teil von Partnerschaften und Menschsein ist, alle Menschen sexuelle Anziehung empfinden, und alle Menschen Sex haben und auch brauchen.
"Amatonormatvität" heißt die Annahme und gesellschaftliche Norm, dass Romantik, bzw. romantische Anziehung den Lebensmittelpunkt darstellt, romantische Beziehungen grundsätzlich wertvoller als andere Arten von Beziehungen sind und dass alle Menschen diese unterhalten oder zumindest anstreben.
Es ist unglaublich bereichernd zu sehen, dass gynformation auch die Basisarbeit für aspec Aufklärung leistet und dabei Aces NRW-Formulierung helfen können!

DISCLAIMER: Ich werde weder bezahlt, noch anderweitig kompensiert, dass hier zu schreiben.Ich glaube an das Projekt & die immense Wichtigkeit, die es für viele Menschen haben kann, wenn wir alle einander mit unseren Erfahrungen bereichern & uns gegenseitig Sicherheit bieten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s