Regenbogenportal & Asexualität: UPDATE

UPDATE

Tolle News zum Regenbogenportal! ✨🌈  Das Redaktionsteam hat geantwortet und sie waren sehr einsichtig und dankbar für die Kritik zu Asexualität und Ace Erasure und Sie entschuldigen sich für die unterlaufenen Fehler! Neben dem Verbesserungsvorschlag von Dr. Wolf zu Konversationstherapie-Folgen (siehe unten ), werden auch “Sexuelle Orientierung” und “Jung und schwul, lesbisch, bi, pan, queer, asexuell” aufgearbeitet! Und ganz vielleicht (!) wird aus dem LSBTIQ ein LSBTIQA!

Außerdem könnte es dort zukünftig mehr Beiträge über Asexualität geben, die von asexuellen Aktivismusbetreibenden selbst verfasst werden. Vielleicht darf ich dabei sogar zukünftig konsultieren! Gegeben allerdings, dass das Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) das Regenbogenportal weiterhin unterstützt.

Was war los? Worum geht’s?

CN Konversationstherapie Acemisia

Am 24. August schrieb ich dem Redaktionsteam des Regenbogenportals und Dr. Gisela Wolf eine Mail, die Kritik an dem Gebrauch des Wortes ‚asexuell‘ auf dem Regenbogenportal und an weiteren Auffälligkeiten Asexualität und dem asexuellen Spektrum betreffend (primär ging es um Ace Erasure).

Anfang:

Meine ersten Berührungspunkte mit und Kritik an dem Regenbogenportal waren bereits im Mai 2019, doch wurden glücklicherweise in der Zwischenzeit viele der von mir damals angesprochenen Fehler behoben.

https://asexualitaet.wordpress.com/2019/05/21/das-online-gegangene-regenbogenportal-in-hinblick-auf-asexualitat/

Die folgenden Worte sind keine 1-zu-1-Wiedergabe meiner nun persönlichen E-Mail gewesen, sondern sind Social Media-Auszüge, die sich in erster Linie mit dem Übersetzungsfehler von Dr. Wolf bei Konversationstherapie auseinandersetzen:

Kritik am „Asexuell-Werden“ (?!):

Familien-, Senioren-, Frauen- & Jugendministerium, bei Ihrem Regenbogenportal-Eintrag “Konversionstherapie: Nichts zu heilen bei Homosexualität und Trans* ” schreiben Sie allen Ernstes, dass andere queere Leute in so genannten “Konversationstherapien” zu Asexualität umerzogen würden?

Eine Konversionsbehandlung ist der Versuch, die nicht-heterosexuelle Orientierung (zum Beispiel Homosexualität und Bisexualität) oder Transgeschlechtlichkeit einer Person mittels therapeutischer oder seelsorgerischer Maßnahmen in asexuelles, heterosexuelles oder genderkonformes Verhalten umzuwandeln.
Auszug aus dem Regenbogenportal

Als einzige Quelle geben Sie Wolf, Gisela (2019): “Konversionsbehandlungen”. In: http://vlsp.de, April 2019. [1] an, wo dort die ‘Human Rights Campaign 2019’ [2] zitiert wird. Nur steht da nichts über’s “Asexuell-Machen”. Abgesehen davon, dass die HRC Asexualität bis heute als queere Orientierung ignoriert! Auch wird der 117. Deutscher Ärztetag 2014 zitiert, die wiederum Psychotherapeut_in Wolf (2011) selbst quoten. Dort (2011) gibt Wolf den GuardianARTIKEL von Aitkenhead an, wo aber von “or to stop having sex” berichtet wird! [3,4,5] Ich finde es a) unglaublich, dass kein Wort dazu fällt, dass Asexuelle zu der mit am stärksten betroffenen Risikogruppe gehören, was Konversationstherapie anbelangt! b) Das hier vermutlich bei Ihnen & der unkritischen Übernahme von Wolf Asexualität vollkommen falsch verwendet wurde. Denn anders kann ich mir nicht erklären, warum eine noch viel stärker als Homosexualität (als 1 Bsp.) stigmatisierte Orientierung wie Asexualität  (besonders medizinisch) als so gn. “Konversationsziel” benannt werden sollte! Und das 2019! Nochmal für die Allosexuellen: Keinen Sex zu haben heißt nicht, dass mensch asexuell wurde. Ich kenne mich nicht sehr gut mit den traumatischen Auswirkungen von conversion therapy diverser queerer Orientierungen aus, aber das hat nichts mit ‘asexuell machen’ zu tun! Hier geht es um die ZerSTÖRUNG von queerer Sexualität – das sollte niemals mit “zur Asexualität konvertieren” übersetzt werden! Es fördert nur weiterhin die Pathologisierung Asexueller! Wir sind selbst ungesehene Opfer derartiger Praktiken!

Kurz darauf die Antwort von Dr Wolf:

Kleiner Erfolg für die asexuelle Community in Deutschland! Dr. Wolf hat mir geantwortet. Und schlägt sehr zuvorkommend eine Änderung zu “sexuell abstinent” vor! Ich kann’s kaum glauben, dass meine Bemühungen Früchte tragen! #Asexualität #QueerHistoryInTheMaking

Nun können wir eben eventuell auf mehr Ace Content auf dem Regenbogenportal hoffen! Es macht mich jedenfalls unglaublich glücklich, dass so schnell und einsichtig reagiert wurde. Es sind die kleinen Erfolge…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s