100% HUMAN, oder doch nicht?

Was mich so an “100% HUMAN” stört ist dieses Appellieren an die Gönnerhaftigkeit nicht-queerer Menschen: “Oh, letztlich sind wir doch ALLE Menschen uwu” Okay, ernsthaft, "transgenderED" ist wirklich ein Griff ins Klo... Wir sind transgender, nicht vertransgeschlechtlicht oder ähnliches Den Luxus haben aspec Leute idR trotzdem nicht! Meine asexuelle Identität sollte Respectability Politics nicht weichen … 100% HUMAN, oder doch nicht? weiterlesen

UPDATE: coldmirror & ‚Asexuell‘ als ultimativer sprachlicher Diss

Mein vermutlich 1. Encounter mit Asexualität war in coldmirrors Synchro. ‚Asexuell‘ wird sprachlich synonym mit ’sexuell unattraktiv‘ verwendet. Ähnlich wie bei ‚Palpatine & Voldemort hatten Sex lol!‘

Screenshot von Harry Potter und der Plastik Pokal von coldmirror. Links: Harry sagt "Denk' an was Asexuelles, denk' an was Asexuelles,...", Cut, dramatischer Audioeffekt, ein Close Up von Argus Filch-Darsteller David Bradley

Positiv ist: Sex haben; schön sein,“fickbar“

Negativ ist: böse / hässliche Menschen haben keinen Sex

Da spielen natürlich nicht nur afeindliche Tropes mit (da Asexualität gar nicht erst ernstgenommen wird), sondern z.B. auch Lookism. Es verwundert also nicht, dass Asexualität durch eine Reihe an zugewiesenen Bedeutungen (sexlos, unattraktiv, krank, etc. pp.) so stark negativ konnotiert ist!

Afeindlich, weil hier eben auch Freundschaft als etwas von geringerem Wert dargestellt ist (getting „friendzoned“ ist amatonormativ). Als sei es unvereinbar mit Sex / sexuellem Verlangen oder sei dem hinderlich.

Es verwundert also nicht, dass diese Negativität, die mit Asexualität verbunden ist, die Selbstidentifikation für Asexuelle extrem erschwert und auch zu internalisiertem Selbsthass führen kann. Sicher trägt diese Stigmatisierung dazu bei!

Asexuelle können selbe soziale Stigmata wie u.a. schwule, lesbische & bisexuelle Personen erfahren + Auswirkungen auf psychische Gesundheit (signifikant: Depressionen, Angstzuständen, Suizidalität Yule Brotto Gorzalka 2013)

Afeindlichkeit: Diskriminierung gegenüber Menschen auf dem asexuellem und aromantischen Spektrum (aspec) #Acefacts

Aces NRW

Wenn Allosexuelle mal wieder ‚asexuell‚ als ultimativen Diss einsetzen, anstatt es als reproduzierte Diskriminierung wahrzunehmen…

CW Acefeindlichkeit AllonormativitätHinterfragen

(Süßes Extra(/s): Vollkommenes Missverständnis von sexuellen Orientierungen)

happyfeet @12happyfeet12"Heterosexuell: anderes Geschlecht vögelnHomosexuell: eigenes Geschlecht vögelnBisexuell: beides vögelnPansexuell: alles vögelnAsexuell: Twitterer"6:56 nachm. · 4. Juni 2020·30 Retweets - 303 „Gefällt mir“-Angaben; meine Reaktion: gif, einer Hair flipping person, enchantedly saying 'me?'
‚asexuell‘ als synonym für ‚Loser, die nichts Besseres (: Sex haben) mit ihrem Leben anfangen können, als online zu sein‘. Plus Pointe : ‚tweet’= Geräusch, dass Vögel von sich geben

Ich stehe kritisch dazu, z.B. aspec gatekeeper Tweets regelmäßig in die TL gespült zu bekommen. Mit obigen Tweet möchte ich gerne mal wieder daran erinnern, dass im deutschen Sprachgebrauch das Wort ‚asexuellstark stigmatisiert bleibt & zur Entmenschlichung eingesetzt wird.

Überlegt in diesem #PrideMonth mal, wann ihr im deutschsprachigen Raum ‚ asexuell ‚ (oder Asexualität) überhaupt zu hören bekommt!

Wie häufig wird es dann in einem eindeutig stark negativen Kontext gebraucht?

Als Beleidigung?

Wird mit ‚ asexuell ‚ je etwas positiv konnotiert?

Ursprünglichen Post anzeigen 12 weitere Wörter

SelbstBestG & Demoaufrufe in Köln

Selbstbestimmung JETZT! Gegen gesetzliche Trans- & Interfeindlichkeit! Als nicht-binäre Person und in steter Solidarität mit meinen intergeschlechtlichen Geschwistern liegt mir das Thema ganz besonders am Herzen!Dank Sven Lehmann wird heute ab etwa 15:50 Uhr im Bundestag der Entwurf der Grünen zum SelbstBestG, Selbstbestimmungsgesetz eingebracht (das u.a. das TSG ersetzen soll, siehe für mehr Infos: https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/197/1919755.pdf) . … SelbstBestG & Demoaufrufe in Köln weiterlesen

Offener Brief an queer.de

Liebes Queer Communications GmbH Team, ich möchte gerne eine Unterhaltung mit Ihnen starten. Es geht um Asexualität. Oder vielmehr darum, dass Asexualität nicht vorkommt. Ihr Ace Erasure im letzten Beitrag zu Spongebob Schwammkopf veranlasste mich, mich direkt an Sie zu wenden. Im folgenden Brief möchte ich Ihnen erläutern, wie es sich als asexuelle Person und … Offener Brief an queer.de weiterlesen

Der 8. Mai: Ein wichtiger Tag in Geschichte und Gegenwart — divers

Der 8. Mai ist der Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus, an welchem dem Ende des Zweiten Weltkrieges gedacht wird. 75 Jahre ist das jetzt her. Doch heute wird von Seiten der AfD und ihres Umfelds wieder versucht, die Geschichte umzudeuten.Der 8. Mai: Ein wichtiger Tag in Geschichte und Gegenwart — divers

Pride and prejudice: Why white LGBTQ+ need to listen right now

Joint editor Annette Pryce discusses racism in the LGBTQ+ community. „There is no pride for some of us without liberation for all of us.“


We’re in danger of forgetting ourselves once again. Not remembering how we got here – whose shoulders we stand on. We’re witnessing the backlash against hundreds of years of oppression, discrimination and systemic racism. And yet we are in danger of perpetuating the same oppression because we feel like our queerness gives us a free pass to whine like we’re ‚the most oppressed of them all‘. It’s not a competition, and certainly not one anyone wants to win.

I had to have words with a community member who wanted to copy the image idea below for the LGBTQ+ community in pride month, ’some of whom happen to be black‚, they said. I despaired and replied quite bluntly that we would not be doing that as…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.321 weitere Wörter

‚Asexuell‘ als ultimativer sprachlicher Diss

Wenn Allosexuelle mal wieder 'asexuell' als ultimativen Diss einsetzen, anstatt es als reproduzierte Diskriminierung wahrzunehmen... CW Acefeindlichkeit AllonormativitätHinterfragen (Süßes Extra(/s): Vollkommenes Missverständnis von sexuellen Orientierungen) 'asexuell' als synonym für 'Loser, die nichts Besseres (: Sex haben) mit ihrem Leben anfangen können, als online zu sein'. Plus Pointe : 'tweet'= Geräusch, dass Vögel von sich geben … ‚Asexuell‘ als ultimativer sprachlicher Diss weiterlesen

you’re so valid!1 🤗🤗🤗

Tut mir Leid, aber heute kann ich echt nicht mit Euren “[Leute auf dem asexuellen Spektrum] are valid” Tweets. Das ist das Mindeste vom Mindesten; das absolute Minimum! Wir brauchen mehr als nur solche Phrasen! Heißt nicht, dass niemensch je mehr ’xyz is valid’ tweeten sollte - nein. Sicher *kann* das eine empowernde message sein, … you’re so valid!1 🤗🤗🤗 weiterlesen

Dear White Gays™

Black. Gay. Proud.

I want you to be doing more. The unjust killings of black people across America have stirred up a lot of conversation not just about #BlackLivesMatter, but also how to use your white privilege. These conversations are important and I’m glad to see them happening. But as a Black Lesbian, I want to see more from white people in the LGBT community. I don’t want to just see you reposting stuff about dismantling your white privilege, and sharing petitions – that is great, but as white LGBT people you need to do MORE.

Our history as a community is very much rooted in blackness. If you are LGBT, and you don’t know of Marsha P Johnson, then you simply do not know your history. If you are LGBT and you don’t recognise queer black folk laid the foundations for ballroom, drag and other things we hold dear to our existence…

Ursprünglichen Post anzeigen 381 weitere Wörter